Herzhafte Kartoffel-Waffeln

Total
0
Shares

Meine liebste Beilage sind definitiv und ohne Frage Kartoffeln. Davon bekomme ich einfach nicht genug. Kartoffeln enttäuschen einen auch nicht. Man weiß genau worauf man sich einlässt. Es gibt sie süß und es gibt sie salzig, je nach dem wie man sie zubereitet. Mal sind sie eine Pampe und mal knusprige Stangen. Verwandlungskünstler erster Güte! 

Aber heute geht es nicht, um meine Leidenschaft zu Kartoffeln. Heute geht es um des Verwandlungskünstlers neustes Gewand. Waffelform. Und das in superduper knusprig.

Ausnahmsweise ist es diesmal kein Rezept, welches du mal eben schnell nach dem Feierabend machen kannst. Doch die Kartoffel-Waffeln bieten die tolle Möglichkeit an einem regnerischen Sonntag vorbereitet und dann eingefroren zu werden. Je nach Dicke kann man sie dann auch im Toaster “auftauen” – dann bleiben sie sogar knusprig! 

Die Waffeln sind auch eine klasse Möglichkeit, um übrig gebliebene Kartoffeln aufzubrauchen, denn muss man nur noch die Waffeln ausbacken fällt immerhin schonmal die Kochzeit weg.. Denn abgesehen von den Wartezeiten beim Kochen der Kartoffeln und Ausbacken der Waffeln ist es ratzfatz gemacht und super easy.

Ob du die Waffeln mit oder ohne Öl ausbackst liegt an deinem Waffeleisen und ob dieses eine Anti-Haft-Beschichtung hat. Ich hab die erste Waffel mit ein wenig Öl ausgebacken und danach keines mehr verwendet.

Rezept drucken
Kartoffel-Waffeln
Vorbereitung 30 Minuten
Kochzeit 60 Minuten
Portionen
Personen
Zutaten
  • 500 g Kartoffeln
  • 100 ml Pflanzendrink
  • 2 Stück Zwiebeln
  • 4 EL gemischte Gewürze ich habe hier eine Kartoffel-Gewürz-Mischung genommen
  • Salz & Pfeffer
  • evtl Öl für's Waffeleisen
Vorbereitung 30 Minuten
Kochzeit 60 Minuten
Portionen
Personen
Zutaten
  • 500 g Kartoffeln
  • 100 ml Pflanzendrink
  • 2 Stück Zwiebeln
  • 4 EL gemischte Gewürze ich habe hier eine Kartoffel-Gewürz-Mischung genommen
  • Salz & Pfeffer
  • evtl Öl für's Waffeleisen
Anleitungen
  1. Die ungeschälten Kartoffeln in einen Topf geben und mit Wasser bedecken. Auf den Herd stellen und zum köcheln bringen. Die Hitze reduzieren und weiter köcheln bis die Kartoffeln sich einfach mit einer Gabel aufspießen lassen.
  2. Nun kurz warten bis die Kartoffeln abgekühlt sind, um sie ohne verbrannte Finger schälen zu können. Die Wartezeit eignet sich super, um zum Beispiel schon mal die Zwiebeln klein zu hacken. Nach der kurzen Wartezeit die Kartoffeln schälen und zerstampfen.
  3. Jetzt wäre die Zeit gekommen, um das Waffeleisen schon mal einzuschalten!
  4. Die gestampften Kartoffeln mit Pflanzendrink, Zwiebeln und Gewürzen mischen.
  5. Nun geht's ans Eingemachte! Im Waffeleisen (das variiert und ist abhängig von der Größe deines Waffeleisens!) die Kartoffelmasse circa 1,5 cm ausbreiten und das Eisen zu klappen.
  6. Gut Ding will Weile haben... & so ist das auch bei diesen Waffeln. Es ist Geduld gefragt, die sich aber auszahlt. Meiner Erfahrung nach dauert eine Waffel zwischen 8 und 10 Minuten.
  7. Mit Hummus, Gemüse oder anderen Leckereien garnieren und genießen. Guten Appetit!

Sign Up for Our Newsletters

Bleib immer auf dem laufenden