frischeste Tomatensuppe

Wohin also mit den vielen Tomaten, die langsam echt verarbeitet werden mussten? Ab in eine Suppe! Da können einige Tomaten verarbeitet werden und lecker ist es auch noch! 
Total
0
Shares

Nach den vielen warmen, sonnigen Tagen in letzter Zeit ist es zu einer regelrechten Tomatenflut gekommen. Sowohl meine Mutti, als auch die Schwiegermama oder auch die zwei Frauen auf dem Wochenmarkt haben mich ordentlich mit frischen Tomaten in allen Farben und Formen versorgt. 

Tagelang gab es Tomatensalat. Obwohl der echt lecker war (eine kleine Prise Süße sorgt für das besondere etwas), war’s auf Dauer doch ziemlich eintönig und irgendwann dann langweilig.

Wohin also mit den vielen Tomaten, die langsam echt verarbeitet werden mussten? Ab in eine Suppe! Da können einige Tomaten verarbeitet werden und lecker ist es auch noch! 

Aber hier werden nicht einfach rohe, kalte Tomaten gemixt und in einen Topf geworfen. Nein, um ein richtig leckeres Endergebnis zu bekommen werden sowohl Tomaten, als auch Knoblauch geröstet. So entstehen herrliche Röstarmen und geben der Suppe nochmal einen ganz eigenen, besonderen Geschmack.

 

geröstete Tomaten und Knoblauch

Rezept drucken
Tomatensuppe mit frischen Tomaten
Tomaten
Vorbereitung 10 Minuten
Kochzeit 30 Minuten
Portionen
Personen
Zutaten
  • 600 Gramm frische Tomaten halbiert
  • 4 Stück Knoblauch Zehen
  • 2 EL Olivenöl
  • 2 EL italienische Kräuter
  • Salz & Pfeffer
Vorbereitung 10 Minuten
Kochzeit 30 Minuten
Portionen
Personen
Zutaten
  • 600 Gramm frische Tomaten halbiert
  • 4 Stück Knoblauch Zehen
  • 2 EL Olivenöl
  • 2 EL italienische Kräuter
  • Salz & Pfeffer
Tomaten
Anleitungen
  1. Den Ofen auf 180 Grad vorheizen. Während der Ofen aufheizt die Tomaten und den Knoblauch schneiden und in eine Auflaufform geben. (Natürlich kann man die Tomaten und den Knoblauch auch auf einem mit Backpapier ausgelegten Backblech rösten.)
  2. Das Olivenöl auf die Tomaten und den Knoblauch träufeln.
  3. Ab in den Ofen damit und rund 30 Minuten rösten.
  4. Die Tomaten und den Knoblauch zusammen mit den italienischen Kräutern in einen Mixer geben und durchmixen bis alles schön cremig ist.
  5. Damit keine kleinen Tomatenhaut-Stückchen oder Kerne in der Suppe landen, das gemixte Ergebnis durch ein mittelgrobes Sieb in einen Topf geben.
  6. Nach belieben salzen und pfeffern.
Rezept Hinweise

Ich hab noch ein bisschen einer bereits aufgeschnitten Ccilli-Schote dazu, da das aber absolute Geschmacksache ist. Überlasse ich das dir selbst, ob du die Suppe mit oder ohne Chill zubereiten möchtest 🙂 

Sign Up for Our Newsletters

Bleib immer auf dem laufenden

You May Also Like