Müde? Vielleicht fehlt dir Vitamin D!

Total
0
Shares

Draußen ist es dunkel. Draußen ist es nass. Manche beklagen die Müdigkeit. Einige mutieren plötzlich zu Miesepetern. Andere bekommen nichts produktives gebacken. Ganz zu schweigen von dem schwächelndem Immunsystem.

Es scheint ein gesellschaftliches Phänomen zu sein, dass wir im Januar zunehmend müder, klagender oder unproduktiver werden.

Es ist als gäbe es da einen Zusammenhang.

Vorrausgesetzt du verbringst die Wintermonate nicht in einer anderen wärmeren Klimazone, ist es gut möglich, dass dir Vitamin D fehlt. Deshalb hab ich dir mal ein paar Infos zum Thema Vitamin D zusammengetragen.

In diesem Beitrag erfährst du

In welchen pflanzlichen Lebensmitteln Vitamin D enthalten ist und wieso das nicht ausreicht.

Wieso du gerade im Herbst und Winter auf deine Vitamin-D Versorgung achten musst.

Woran du einen Vitamin-D Mangel erkennst und wie du dem vorbeugen kannst.

Was ist Vitamin D eigentlich und wofür brauchen wir es ?

Strenggenommen handelt es sich bei Vitamin D gar nicht um ein Vitamin, da unser Körper in der Lage ist es selbst in unserer Haut herzustellen. Vielmehr ist es ein Prohormon, ein Hormon Vorläufer. Aus welchem der Körper das Hormon Calcitriol herstellt. 

Man unterscheidet zwischen zwei Formen

  • Vitamin D2, das mit Hilfe von UV-Strahlen in Pflanzen gewonnen wird.
  • Vitamin D3, das mithilfe UVB-Strahlen in unserer Haut hergestellt wird.

Du brauchst Vitamin D für mehr als du denkst

Zum einen übernimmt Vitamin D wichtige Funktionen, die unseren Kalzium- und Phosphathaushalt betreffen. Dabei sorgt es für die Aufrechterhaltung des Kalziumspiegels in unserem Blut. Es dabei sowohl bei einem zu hohen, als auch bei einem zu niedrigen Kalziumgehalt dafür sorgen, dass alles wieder in Balance kommt. 

Auch für ein starkes Immunsystem kann eine ausreichende Deckung von Vitamin D sorgen. Es wirkt anregend bei der Ausbildung und Reifung von Immunzellen.

Inzwischen wird Vitamin D sogar eine krebshemmende Wirkungsweise zugeschrieben. Es hemmt die Zellteilung und kann somit ein Wachstum von Tumoren verhindern.

Vitamin D ist zudem noch mitverantwortlich für die Produktion von Serotonin im Körper. 

Und was ist mit der Müdigkeit?

Einem starken Vitamin D Mangel werden die selben Symptome zugeschrieben wie auch einer Depression. Dazu gehören unter anderem:

  • Müdigkeit
  • Niedergeschlagenheit
  • Konzentrationsschwäche 

Inzwischen wissen wir ja, dass Vitamin D vom Körper selbst hergestellt wird. Dafür wird jedoch die Sonne benötigt und diese ist bei uns im Winter oft tagelang wie vom Erdboden verschluckt. 

Für eine ausreichende Eigenproduktion von Vitamin D sollten wir mehrmals die Woche 15-20 Minuten ein wenig nackte Haut in die Sonne strecken. Im Sommer gut machbar. Im Winter jedoch nicht Jedermanns Sache. 

Zumal die Strahlung der Sonne hierzulande gar nicht intensiv genug wäre, um die Vitamin D Produktion anzuregen. 

Das bedeutet für dich 

Leider ist es uns in Deutschland unmöglich in den Monaten von Oktober bis April eine ausreichende Deckung an Vitamin D durch die Sonnenstrahlung zu bekommen.

Zwar gibt es ein paar pflanzliche Quellen, die dich mit Vitamin D versorgen können. Jedoch in einem so geringen Maß, dass es nicht für eine vollständige Bedarfsdeckung reicht.

Ich möchte sie trotzdem gerne mit dir teilen.

Ein paar pflanzliche Quellen

  • Avocado (3 µg/100g)
  • verschiedene Pilzsorten (2 – 3 µg/100g)
    z.B. Pfifferlinge, Champignons und Steinpilze
Das wars auch schon. Es gibt inzwischen auch Pflanzendrinks, die mit Vitamin D angereichert sind und unterstützend konsumiert werden können.

Der Bedarf liegt bei 20 µg pro Tag!

Anzeichen für eine Vitamin D - Mangel

Erste Anzeichen für einen Mangel:

  • Schlafstörungen
  • Müdigkeit
  • Niedergeschlagenheit
  • Nervosität
  • Kopfschmerzen
  • Rückzug und schlechte Stimmung

Anzeichen für einen langfristigen Mangel:

  • Asthma
  • Paradontitis
  • Herz-Kreislauf-Erkrankungen
  • Multiple Sklerose
  • Knochenschwund
  • Autismus und ADHS

Was du dagegen tun kannst

Wir leben in einer Zeit in der es für beinahe jedes Problem eine Lösung gibt. So auch für Vitamin D Mangel. 
Es gibt verschiedene Arten von Supplemente, die du in den kalten Monaten einnehmen, und so einem Mangel vorbeugen, kannst. 
Auch hier wird zwischen Vitamin D2 und Vitamin D3 Präparaten unterschieden.

Tipp: Achte beim Kauf eines Präparates darauf, dass es vegan deklariert ist. Vor allem bei Vitamin D3 Präperaten ist dies oft nicht der Fall!

Sign Up for Our Newsletters

Bleib immer auf dem laufenden

You May Also Like